Erfolgreich durch das Assessment Center

Erfolgreich durch das Assessment Center

Super, deine Bewerbung war erfolgreich und du bist im nächsten Schritt des Auswahlverfahrens. Häufig kommt hier das sogenannte Assessment Center zum Einsatz. Bei dem Begriff wird es einigen Bewerbenden schon ganz bange. Doch keine Sorge, auch diese Phase im Bewerbungsverfahren wirst du mit unseren Tipps und einer guten Vorbereitung erfolgreich meistern!

 

Bevor wir auf die häufigsten Aufgaben und Tipps zur Vorbereitung für dein bevorstehendes Assessment Center eingehen, klären wir zunächst aber erst einmal, was man unter einem Assessment Center versteht und wie es ablaufen wird.

 

Du bist noch auf der Suche nach deinem Traumjob? Dann haben wir für dich den Richtigen!

Was ist ein Assessment Center?

 

Das Assessment Center stellt ein Beurteilungsverfahren im Bewerbungsprozess dar, bei dem Unternehmen die Bewerber*innen für die vakante Stelle einschätzen. Es kann dabei über mehrere Runden bis hin zu drei Tagen dauern.

Oftmals kommen Assessment Center beim Auswahlverfahren von höheren Jobpositionen, Ausbildungsplätzen oder dualen Studienplätzen zum Einsatz. Durchgeführt wird es entweder vom Unternehmen selbst oder extern.

 

Welche Eigenschaften werden besonders getestet?

 

Beim Assessment Center werden sowohl fachliche als auch soziale Kompetenzen getestet. Darunter zählen zum einen Teamfähigkeit, Kreativität und Spontanität, zum anderen auch Stressresistenz, Kommunikationsfähigkeit und Konfliktfähigkeit. Um diese Fähigkeiten zu prüfen, durchlaufen Bewerber*innen beim Assessment Center verschiedene Übungen, Präsentationen und Diskussionen.

 

Gruppen- vs. Einzel-Assessment-Center

 

In der Regel werden Gruppen-Assessment-Center mit zwei bis 20 Bewerbenden durchgeführt. Aufgrund der oftmals hohen Anzahl an Teilnehmenden werden die Bewerbenden in Gruppen aufgeteilt und die Interaktion untereinander auf den Prüfstand gestellt.

In der Praxis sind aber auch Einzel-Assessment-Center möglich. Diese werden jedoch meist bei Führungspositionen angewendet und dauern für gewöhnlich nur einen Tag.

Bei einer hohen Bewerberzahl eignet sich auch ein Online-Assessment-Center als Vorauswahl. Hier werden besonders deine Persönlichkeit, Wissen und Intelligenz unter die Lupe genommen.

 

Ablauf des Assessment Centers

 

Das Assessment Center läuft meist in den folgenden vier Phasen ab:

  1. Selbstpräsentation: Hier stellt sich jede*r Bewerber*in mit der bisherigen beruflichen Erfahrung, Stärken und Kompetenzen vor.
  2. Übungen: In der zweiten Runde des Assessment Centers warten auf die Bewerbenden verschiedene Übungen wie Präsentationen, Interview und weitere Aufgabenstellungen.
  3. Rollenspiele: In dieser Phase werden die soziale Kompetenz und Belastbarkeit anhand von Gruppendiskussionen und Fallstudien geprüft.
  4. Feedback: Abschließend erfolgen die Selbstreflexion, Feedback und abschließende Bewertung.

 

Die häufigsten Aufgaben im Assessment Center

Nachdem wir den Ablauf kurz angerissen haben, gehen wir nun auf die häufigsten Aufgabenstellungen noch etwas detaillierter ein.

 

  1. Selbstpräsentation

Die Selbstpräsentation bereitest du in der Regel schon zu Hause vor und sollte 5-10 Minuten in Anspruch nehmen. Darauf kannst du dich also bestens vorbereiten. Fasse bei der Selbstpräsentation deinen Werdegang zusammen, analysiere deine Stärken und Schwächen und bringe deine Motivation auf die Stelle zum Ausdruck. Beginne oder schließe deine Präsentation am besten mit einem Erfolg oder Highlight deiner Karriere ab.

Üblicherweise folgen nach der Selbstpräsentation Rückfragen. Diese können sich beispielsweise auf deine Schwächen, Arbeitsweise oder Misserfolge beziehen.

 

  1. Postkorb-Übung

Eine sehr beliebte Einzel-Aufgabe im Assessment Center ist die Postkorb-Übung. Sie dauert etwa 20 bis 60 Minuten und simuliert eine Arbeitssituation, bei der deine Stressresistenz, Organisationsfähigkeit und Konzentration im Fokus stehen. Aber lass dich nicht unnötig stressen! Denn die Zeit bei der Postkorb-Übung ist so bemessen, dass du nie fertig werden kannst.

Tipp: Schau dir vor deinem Assessment Center die Eisenhower Matrix als Vorbereitung für die Postkorb-Übung an.

 

  1. Gruppendiskussion

Die Gruppendiskussion dauert in der Regel 15 bis 45 Minuten und prüft deine Kommunikationsfähigkeit, Teamfähigkeit, Durchsetzungsfähigkeit und logisches Argumentieren. Dabei wird ein vorgegebenes Thema kontrovers diskutiert.

Achte darauf, den Sachverhalt richtig zu verstehen und lege dich auf eine Meinung fest. Überlege dir dazu verschiedene Argumente, die deinen Standpunkt untermauern. Wichtig ist außerdem, wie du dich in der Diskussion verhältst und einbringst. Übe die Gruppendiskussion am besten vorab zu Hause.

 

5 Tipps zur Vorbereitung

 

Die Vorbereitung ist beim Assessment Center das A und O. Sie wird dir helfen, Aufgaben schneller und einfacher zu lösen und unnötigen Stress zu vermeiden. Beachte dabei diese 5 Tipps:

  1. Vorab erhältst du häufig schon einen Ablaufplan des Assessment Centers. Gehe diesen Punkt für Punkt durch und identifiziere mögliche Aufgabenstellungen.
  2. Egal, ob Vorstellungsgespräch oder Assessment Center, setze dich intensiv mit dem Unternehmen, den Werten und der Unternehmenshistorie, Standorten sowie Leistungen und Produkten auseinander.
  3. Nimm die Stellenbeschreibung noch einmal genau unter die Lupe und identifiziere gewünschte Stärken und Kompetenzen.
  4. Behalte das aktuelle Geschehen in der Wirtschaft und Politik im Blick. Denn häufig muss bei Diskussionen oder Fallbeispielen die aktuelle Lage berücksichtigt werden.
  5. Ebenso wie beim Vorstellungsgespräch solltest du eine Anreise und dein Outfit vorher planen.

 

Tipps für dein Assessment Center

Beim Assessment Center wirst du immer und überall unter die Lupe genommen. Und das nicht nur bei Übungen, sondern auch in Pausen. Folgende Tipps helfen dir im Assessment Center:

 

  1. Nicht jedes Assessment Center läuft gleich ab. Auch wenn du bestens vorbereitet bist, sei dennoch spontan und lass dich von den Aufgaben überraschen.
  2. Vermeide es, Schwächen zu überdecken und fokussiere dich auf dein Können und deine Stärken.
  3. Das Assessment Center ist zwar ein Wettkampf um deinen Traumjob, aber konzentriere dich dennoch auf dich und nicht auf deine Konkurrenten. Und besonders solltest du ihnen nicht absichtlich schaden, sondern deinen Teamgeist zum Ausdruck bringen. Denn schließlich wollen die Beurteilenden sehen, ob und wie gut du mit anderen zusammenarbeitest.
  4. Der Weg ist das Ziel. Denn hier wird nicht nur dein fachliches Können getestet, sondern auch dein Auftreten, Gestik, Mimik und dien Verhalten.
  5. Vertritt eine klare Meinung und fahre eine Linie. Bleibe dabei bei deinem Standpunkt, alles andere wirkt unglaubwürdig.

 

So, jetzt kann wohl kaum noch etwas schief gehen! Wir drücken dir die Daumen für dein Assessment Center und wünschen dir ganz viel Erfolg! Falls du aber noch auf der Suche nach deinem Traumjob bist, findest du bei uns mit Sicherheit den Richtigen!

Let’s connect